Du und ich, Sie und WIR

Was ist, wenn wir alle nur ein Einfall sind? Eine Idee. Schatten. Wir, die Menschen. Wir? Was sind Menschen überhaupt? Wo gibt es schon ein WIR? Sind wir etwas Besonderes, auch wenn es uns gar nicht gibt? Die Figuren eines Buches. Das Buch existiert, nur wir nicht. Vielleicht sind wir nur noch Luft, wenn unsere Geschicht aufhört. Vielleicht sind wir wie das Universum, schon immer da. Unendlich! Was war vor dem Urknall? Nur die Unendlichkeit? Selbst die Kraft der Vorstellung ist nicht unendlich. Wir denken, dass es keine Elfen, Feen und Zauberer. Kann sein, dass sie nicht existieren. Oder doch? In einem anderen Universum, einer anderen Welt. Und selbst wenn es so etwas gäbe, gibt es noch 1.000.000 weitere Universen. Daneben noch mehr und noch mehr. Nur das, die Unendlichkeit, ist nur ein Wort. Keine Vorstellung. Man kann zwar an die Unendlichkeit denken, aber vorstellen?

Wir denken etwas, was man nicht sieht, ist auch nicht da.

 

Stellen wir uns in die Sonne, ist hinter uns ein Schatten. Ist das eine Persönlichkeit? Ein schwazer Umriss von der eigenen Gestalt. Eine Tarnung. Eine Silhouette. Wir erkennen uns im Schatten. Nur man selbst kann seine eigene Tarnung, den Schatten, zu sich selbst machen...

 

Tausende Erfindungen. Neue Techniken. Wir sind nicht schlau. Oh nein! Es ist klar, dass Waffen für die Jagd erfunden wurden. Für die Jagd auf Menschen? Feinde gibt es nicht. Es gibt nur Leute, die man nicht kennt. Warum  ziehen Soldaten in den Krieg und bringen Menschen um, die sie nicht mal kennen? Weil ein Fehler begangen wurde?

Jemanden umzubringen ist schlimm. Ht ein Mensch der tötet überhaupt Gefühle? Na klar! Jedoch: Hat er die Tat begangen oder sein Schatten? Man weiß es nicht. Es ist unvorstellbar. 

 

Unendlich....Gefühle sind im Kopf vorhanden. Vorstellungen. Nur gedanklich vorhanden. Man kann nicht in den Kopf reinsehen und sagen "Dort ist das Glücksgefühl!", und sieht eine kleine grüne Kugel. Gefühle sind spontan. Setzen die Seele zusammen.  Man weiß nie, was man in einer bestimmten Situation fühlen soll. Beispiel:Bei einer Beerdigung. Ist man auf den Weg dorthin, macht man sich viele Gedanken, was passieren wird. Doch sobald man in der Kapelle ist, dort dem Pastor zuhört, wird man traurig sein. Entweder vor Freude, Trauer, Verzweiflung.....Natürlich ist man traurig, wenn man erkennt, dass man diesen Menschen nie wieder sehen wird. Doch sollte einem bewusst sein, dass dieser Mensch immer im Herzen weiterlebt. Gefühle sind verinnerlichte Gedanken, die man an andere Menschen weitergeben kann. Sobald man das tut, ist man ein MENSCH!!!